Das Thema „Bewahrung der Schöpfung“ ist eines der zentralen im kirchlichen Bereich

– über die Jahrhunderte (ein Beispiel wäre Franziskus von Assisi), besonders auch, seit in den 1970er-Jahren der Club of Rome seine Analysen und Warnungen bezüglich der menschlichen Erdzerstörungen veröffentlichte.

Seit die Baumschutzgruppe Finkenkrug vor fünf Jahren, damals unter der Leitung von Erika Paul, 40 Kinder zu einer Akademie, die Klimabotschafter in Zusammenarbeit mit der Organisati-on „Plant for the Planet“ motivieren konnte, sehen wir uns in dieser Tradition. Damals wurden über 100 Bäumchen nahe dem Bahnhof Seegefeld gepflanzt. Das Gelände stellte die Stadt zur Verfügung. Dieses Jahr sehen wir uns auch durch das jugendliche Engagement der „Fridays for Future“-Bewegung beflügelt. Wie schon im Frühjahr aus Anlass des „Tag des Baumes“, so starten wir in diesem Herbst wieder eine (die zehnte) Pflanz- und Pflegeaktion im Kinderstadtwald. Bäume sind die besten natürlichen CO2-Killer!

Herzliche Einladung an Familien zu Samstag, 2. November 2019, von 11 bis ca. 13 Uhr, Kinderstadtwald, Essener / Ecke Duisburger Straße

Wie immer können auch bis 1 m hohe Bäumchen aus dem Garten mitgebracht werden, Spaten usw. können wir brauchen, denken Sie auch an wetterfeste Kleidung. Für einen kleinen Imbiss ist gesorgt.

Übrigens trifft sich die Baumschutzgruppe normalerweise immer am 3. Montag im Monat um 19 Uhr im Pfarrhaus, Waldstr. 34.

Bei Fragen, Anregungen usw. Mail an:
gisela.gunkel[at]kirche-finkenkrug.de